Strategieberater Sascha Ballach
Strategieberatung Versprechen
Prozess Strategieentwicklung

Strategieberatung für Deine Unternehmensstrategie

Bevor wir uns anschauen können, was Strategieberatung für Dich bedeuten kann, was damit möglich ist und wie sie abläuft, sollten wir erstmal klären, was Strategie überhaupt ist und wieso Du eine Strategie brauchst.

Was ist Strategie?

Am liebsten zitiere ich in dem Zusammenhang die Definition von Hermann Simon: „Strategie ist die Kunst und die Wissenschaft, alle Kräfte eines Unternehmens so zu entwickeln und einzusetzen, dass ein möglichst profitables, langfristiges Überleben gesichert ist.“ Er ergänzt das mit Aussagen wie „Strategie ist aber gerade das nicht Wiederholbare, das nicht Imitierbare.“ und „Strategie ist ewige Geduld.“

Es gibt natürlich noch viele weitere Definitionen, auf die ich in einem eigenen Artikel eingehe. Mir gefällt an dieser Definition, dass sie einerseits ein klares Ziel vorgibt und andererseits klar macht, dass dafür alle Bereiche und zur Verfügung stehenden Ressourcen genutzt werden sollen. Es ist also ein vollumfänglicher Blick auf das Unternehmen und den Markt nötig, um eine Strategie zu entwickeln.

Warum brauche ich eine Strategie?

Das ist eine Frage, die Dir jetzt vielleicht in den Kopf kommt. Wozu der ganze Aufwand? Vielleicht hat es ja bis jetzt auch ohne schon sehr gut funktioniert. Und tatsächlich gibt es Zeiten, in denen einfach alles funktioniert. Und dann gibt es Zeiten, in denen Unternehmen ohne konkrete Strategie stark ins Straucheln kommen, oder sogar aufgeben müssen.

Eine Strategie kann Dir und Deinen Mitarbeitern auf sehr vielen Ebenen helfen, ein langfristig erfolgreiches Unternehmen aufzubauen.

Die größte Hilfe stellt eine Strategie als Entscheidungshilfe dar. In nahezu allen Bereichen des Unternehmens gibt es unzählige Möglichkeiten für die nächsten Schritte. Eine gute Strategie gibt da eine klare Richtung vor und hilft, richtige und falsche Entscheidungen besser zu erkennen.

Außerdem ermöglicht eine gute Strategie den Mitarbeitern im Unternehmen ein autarkes Handeln, welches trotzdem dem Unternehmensziel dient. Sehr häufig sehe ich bei meinen Kunden Mitarbeiter, die wirklich gute Arbeit machen, allerdings oft nicht so, dass es dem Unternehmen wirklich hilft. Die einen Mitarbeiter rennen in die eine Richtung und andere in eine andere Richtung. Die Strategie hilft ihnen, in die gleiche Richtung zu gehen.

Ein ganz entscheidender Vorteil der Strategie ist, dass sie überhaupt da ist, denn dafür muss ein Prozess durchlaufen worden sein, währenddessen sich der Unternehmer, also Du, sehr intensiv mit seinem Unternehmen, dem Markt, den Mitarbeitern, den Prozessen und so weiter auseinandergesetzt hat. Du hast Dir wirklich mal die Zeit genommen, den Schritt aus dem Tagesgeschäft zu gehen und Dich mal mit Deinem Unternehmen aus der Meta Ebene zu beschäftigen. Und auf der Basis der Erkenntnisse hast Du Entscheidungen getroffen, die gut durchdacht und längerfristig sind.

Wie funktioniert Strategieberatung mit Sascha Ballach?

Strategieberatung heißt für Dich die Begleitung bei der Strategieentwicklung und bei der Strategieumsetzung. Beide Phase bringen ihre eigenen Herausforderungen mit. Wenn Du Dir meinen zugegebenermaßen etwas längeren Artikel „Gute vs. schlechte Strategie – Was ist der Unterschied?“ durchliest, wirst Du feststellen, dass Strategieentwicklung eine komplexe Angelegenheit sein kann und auch einige Fähigkeiten erfordert. Mit der Strategieentwicklung ist es allerdings noch nicht getan.

Immer wieder stellen meine Kunden fest, dass es ihnen schwerfällt, die Strategie umzusetzen. Das fängt schon bei der Auswahl der Dienstleister an. Alle meine Kunden hatten schon schlechte Erfahrungen mit Agenturen, Programmierern oder anderen Dienstleistern, denn es fällt ihnen schwer, einzuschätzen, ob der Dienstleister wirklich halten kann, was er verspricht. Oft verstehen sie gar nicht, wovon der Dienstleister konkret spricht, aber es hört sich gut an. Die Frage dabei ist allerdings nicht nur, welcher Dienstleister, sondern auch ob überhaupt und wenn ja wofür wird ein Dienstleister benötigt?

Das ist allerdings nur eine von vielen Herausforderungen, die während der Strategieumsetzung entstehen können. Weitere sind:

  • Wie bekomme ich die neue Strategie an meine Mitarbeiter kommuniziert?
  • Wie sorge ich dafür, dass sich mein Unternehmen möglichst schnell der Strategie entsprechend ausrichtet und alle Mitarbeiter mitziehen?
  • Die Marktlage/Situation ändert sich, was bedeutet das für die Strategie und ihre Umsetzung?
  • Wie teste ich Annahmen?
  • Wie entwickle ich auf Basis der Strategie passende Taktiken?
  • usw.

Deswegen lasse ich meine Kunden, wenn gewünscht, nach der Strategieentwicklung nicht allein, sondern begleite sie auch während der Strategieumsetzung.

Und weil die Strategieberatung sehr persönlich ist, denn eine Strategie hängt auch stark von der Persönlichkeit des Unternehmers/Geschäftsführers ab, duze ich meine Kunden. Das sorgt für einen vertrauteren und offeneren Umgang miteinander. Nichts ist schlimmer, als eine Strategie zu entwerfen, die sich als falsch herausstellt, weil Informationen nicht kommuniziert wurden.

Die Strategieberatung soll Spaß machen und tief gehen und da ist die künstliche Distanz durch ein Sie einfach hinderlich.

Bereiche der Strategieberatung

 Strategieberatung ist ein sehr breiter Begriff, der sehr viel bedeuten kann. Einige bezeichnen Strategieberatung sogar als die Königsdisziplin der Unternehmensberatung und ich kann diesen Gedanken nachvollziehen. Wenn man Strategie so definiert, wie ich es weiter oben definiert habe, dann hat das die Konsequenz, dass man sich in der Strategieberatung wirklich mit dem gesamten Unternehmen auseinander setzen muss und zwar in den verschiedensten Facetten. Es ist nicht nur wichtig die Zahlen zu verstehen, sondern auch Menschen und Märkte einzuschätzen, Trends vorher zu sehen und vieles mehr. Um eine möglichst umfangreiche Strategieberatung geben zu können, betrachte ich das Unternehmen aus verschiedensten Blickwinkeln und decke dabei unter anderem folgende Bereiche ab:

Ziel

Schon Kant sagte: „Der Ziellose erleidet sein Schicksal, der Zielbewusste gestaltet es.“, deswegen sollte Strategieberatung immer beim Ziel beginnen. Wo möchtest Du mit Deinem Unternehmen in 5, 10 oder 20 Jahren stehen? Wie sehr möchtest Du dann noch in Dein Unternehmen involviert sein? Planst Du einen Exit, z.B. durch einen Verkauf? Wie stark soll es wachsen und welche Bedingungen sollen dabei erfüllt sein?

Sich für ein konkretes Ziel zu entscheiden stellt viele Unternehmer schon vor die erste Herausforderung. Was die meisten nicht bedenken ist, dass jedes Ziel auch seinen Preis hat und man sich lieber vorher fragen sollte, ob man bereit ist diesen Preis zu zahlen. Deswegen schauen wir uns Dein Ziel sehr genau an und was dafür nötig sein wird, es zu erreichen. 

Ist-Analyse

Je nach Ausgangsposition kann eine Strategie funktionieren oder eben auch nicht. Ich sage zu meinen Kunden immer, Ich kann keine Strategie anwenden, die auf die Kavallerie setzt, wenn ich nur Fußtruppen habe. Deswegen ist es sehr wichtig sich genau die aktuelle Situation anzuschauen und die vorhandenen Assets zu erkennen. Sehr häufig lassen sich vermeintliche Schwächen in Stärken verwandeln, wodurch schon die Ist-Analyse zu einem wertvollen Schritt für Dein Unternehmen werden kann. 

Positionierung

 

Markenbildung

 

Diversifizierung

 

Vision/Mission

 

Cashflow und Liquidität

 

Chancen und Risiken

 

Strategieberatung Start-Up

Ein Start-Up unterscheidet sich in der Ausgangsposition stark von einem bestehenden Unternehmen, was wie alles Vor- und Nachteile hat.

Ein Start-Up hat keine Vergangenheit, muss also auf nichts Rücksicht nehmen. Es kann einfach den Weg einschlagen, den es für den aktuell besten Weg hält. Das kann ein großer Vorteil sein. Hinzu kommt, dass es dadurch auch sehr schnell auf neue Gegebenheiten reagieren kann.

Andererseits stehen oft eher wenig Ressourcen und auch wenig Erfahrung zur Verfügung, was dazu führt, dass neue Wege und Lösungen gefunden werden müssen. Und genau dadurch kann der Nachteil des Start-Ups zum Vorteil werden. Das funktioniert allerdings meistens nur dann, wenn diese neuen Wege sich wirklich stark von den bisherigen Wegen unterscheiden.

Deswegen ist Strategiearbeit für ein Start-Up sehr entscheidend, denn sie müssen die fehlenden Ressourcen und Erfahrungen ausgleichen.

Strategieberatung Mittelstand und andere bestehende Unternehmen

Ein bestehendes Unternehmen hat wiederum andere Vor- und Nachteile. Im Grunde ist es in der gegenteiligen Situation zum Start-Up.

Für gewöhnlich hat es einige Ressourcen und auch einiges an Markterfahrung. Leider erlebe ich immer wieder, dass auf diese Vorteile verzichtet wird, indem die Strategiearbeit erst angestoßen wird, wenn es dem Unternehmen nicht gut geht. Es stehen dann also nicht mehr so viele Ressourcen zur Verfügung.

Der entscheidende Nachteil für ein bestehendes Unternehmen ist die Behäbigkeit bei Richtungswechseln. Ein Richtungswechsel geht noch, aber ständige Richtungswechsel, die für ein Start-Up vollkommen ok sind, können ein größeres Unternehmen stark schädigen.

Durch die richtige Strategiearbeit sind diese häufigen Richtungswechsel aber gar nicht nötig. Die zur Verfügung stehenden Ressourcen und vor allem die Erfahrung richtig eingesetzt helfen direkt eine gute Richtung einzuschlagen. Daher empfehle ich, mit der Strategiearbeit zu beginnen, wenn es dem Unternehmen gut geht und nicht zu warten, bis es ihm schlecht geht. Dann kann man nämlich das bestehende Geschäft nutzen, um sich in neue Märkte zu entwickeln. Meistens hat man durch das bestehende Geschäft zusätzliche Vorteile wie Bekanntheit, bessere Einkaufskonditionen, bessere Vertriebskanäle und andere gegenüber einem Start-Up.